Kontakt

Dr. Sebastian Loth
Sebastian Loth
Max-Planck-Forschungsgruppenleiter
Telefon: +49 (0)40 8998-6273
Fax: +49 (0)40 8998-1958

Dynamik Nanoelektronischer Systeme

Unabhängige Max-Planck-Forschungsgruppe - Dr. Sebastian Loth

Wir untersuchen das zeitabhängige Verhalten einzelner Nanostrukturen. Besonders interessiert uns wie Quantisierung und erhöhte Elektron-Elektron-Wechselwirkung das dynamische Verhalten von Nanomagneten, Molekülen und elektronisch ordnenden Oberflächen beeinflussen.

Wir entwickeln neue Rastersondenmikroskope, die es ermöglichen einzelne nanoskalige Objekte mit hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung abzubilden. Dazu adaptieren wir Pump-Probe-Verfahren, wie sie in der optischen Kurzzeitspektroskopie benutzt werden, für den Einsatz im atomaren Maßstab. Mit schnellen elektrischen Anregungspulsen, die sich im 1 meV-Bereich einstellen lassen, können gezielt niederenergetische Anregungen in den Nanostrukturen adressiert werden. Damit bietet die Rastertunnelmikroskop-basierte Pump-Probe-Spektroskopie eine gute Ergänzung zu Experimenten, die Anregungen im optischen oder Röntgen-Energiebereich benutzen.

Es ist unser Ziel die beobachtbare Dynamik atomar kleiner Objekte direkt mit ihrer lokalen Struktur zu korrelieren und relevante Relaxations- und Wechselwirkungsmechanismen zu quantifizieren.

 
loading content