Miller-Gastprofessur für Prof. Angel Rubio

Prof. Angel Rubio, Direktor der Abteilung Theorie am Max-Planck-Institut für Struktur und Materie, verbrachte im Herbst 2014 einen zweimonatigen Aufenthalt als Miller-Gastprofessor an der University of California in Berkeley.

28. Januar 2015

Die Forschungsinteressen von Prof. Angel Rubio liegen in der Theorie und der Modellierung elektronischer und struktureller Eigenschaften von Festkörpern, sowie in der Entwicklung neuer theoretischer Werkzeuge zur Untersuchung der Reaktion der elektronischen Freiheitsgrade von Materialien, Nanostrukturen, Biomolekülen und Hybridmaterialien auf äußere elektromagnetische Felder.

Während seines Aufenthaltes in Kalifornien befasste sich Angel Rubio mit der Entwicklung und Anwendung unkonventioneller theoretischer Ansätze zur Lösung von drei großen wissenschaftlichen Herausforderungen: der Charakterisierung von Materie außerhalb des Gleichgewichtszustands, der Kontrolle von Materialprozessen auf atomarem Niveau und dem Maßschneidern von Materialeigenschaften, sowie der Beherrschung von Energie und Informationen auf der Nanoskala um neue biomimetische, d.h. der Natur nachempfundene, Materialien zu ermöglichen.

Neben der Initiierung von Gemeinschaftsprojekten mit Gruppen in Berkeley gab Angel Rubio sechs Seminar- und Kolloquiumsvorträge während seiner Miller-Gastprofessur: an der University of Rochester, an der Stanford University, bei der „Molecular Foundry“ am Lawrence Berkeley National Laboratory und an den Fachbereichen Physik, Mathematik und Chemie der University of California in Berkeley.

Der Aufenthalt von Angel Rubio hat die Grundlage für eine langfristige Zusammenarbeit mit den in Berkeley ansässigen Gruppen in den Bereichen Physik, Chemie, Materialwissenschaften und Geowissenschaften gelegt. Ziel der Zusammenarbeit ist es, theoretische Werkzeuge für die quantitative Vorhersage und Charakterisierung von Energie- und Ladungstransferphänomenen in realen Systemen wie zweidimensionalen Materialien, Photosynthese-Komplexen und photovoltaischen Materialien zu entwickeln.

Das Miller-Institut für Grundlagenforschung in den Naturwissenschaften (Miller Institute for Basic Research in Science) vergibt jährlich mehrere Gastprofessuren an bedeutende oder vielversprechende Wissenschaftler als Grundlage für gemeinsame Forschungsvorhaben mit Wissenschaftlern an der University of California in Berkeley.

 
loading content
Zur Redakteursansicht