KONTAKTE

Prof. Dr. Andrea Cavalleri
Andrea Cavalleri
Direktor
Telefon: +49 (0)40 8998-5354
Raum: 99/O2.079
Jenny Witt
Jenny Witt
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0)40 8998-6593
Raum: 99/O1.081

WEITERE INFORMATIONEN

NACHRICHTEN

Andrea Cavalleri wird Mitglied der European Academy of Sciences

7. Mai 2018

Andrea Cavalleri, ein Gründungsmitglied des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie und Professor der Physik an der Universität Oxford (UK), ist zum Mitglied der European Academy of Sciences (Eurasc) gewählt worden. Eurasc ist eine gemeinnützige, unabhängige Nichtregierungsorganisation, die die besten europäischen Forscher als Mitglieder gewinnen möchte, um die europäische Wissenschaft und die landesübergreifende Zusammenarbeit zu stärken.

Bild vergrößern

Cavalleri ist international bekannt für seine experimentelle Forschung im Bereich der Nichtgleichgewichtsdynamik von komplexen Festkörpern. Die Eurasc-Mitgliedschaft erhält er in Anerkennung seiner Arbeit, in der er elektromagnetische Strahlung zur Steuerung komplexer Materialien und der Schaffung neuer Quantenzustände nutzt.

Vor allem sein Nachweis der Nichtgleichgewichts-Supraleitung weit über der thermodynamischen Sprungtemperatur reflektiert diese Leistung. Cavalleri ist anerkannt als einer der Wissenschaftler, der die Forschung mit ultraschnellen Röntgenstrahlen entwickelte, von den frühen Tischlaserquellen bis hin zu den nun verfügbaren Freie-Elektronen-Lasern.

Nachdem er seinen Laurea-Abschluss von der Universität von Pavia (Italien) erhielt, arbeitete er an der Universität Essen, der University of California, San Diego (US) und am Lawrence Berkeley National Laboratory (US). 

Cavalleri ist ein Fellow der American Association for the Advancement of Science, des Institute of Physics und der American Physical Society. Letztes Jahr wurde er zum Mitglied der Academia Europaea gewählt. Unter seinen Auszeichnungen sind der 2018 Isakson-Preis der American Physical Society, die Max-Born-Medaille 2015 der IoP und der DFG, die 2012 Medaglia Teresiana der Universität von Pavia und der 2004 European Science Foundation Young Investigator Award.

 
Zur Redakteursansicht
loading content