Eryin Wang empfängt Humboldt-Forschungsstipendium

27. Juli 2018

Dr. Eryin Wang von der Abteilung Dynamik Kondensierter Materie am MPSD empfängt ein Forschungsstipendium von der Alexander von Humboldt-Stiftung. Dr. Wang wird mit Hilfe des zweijährigen Stipendiums an ultraschnellen Phänomenen auf kleinen Chips arbeiten.

Dr. Eryin Wang

Seine Forschung kombiniert photoleitende Schalter und die Dünnfilm-Wachstums-Methode, um lichtinduzierte Phänomene wie die lichtverstärkte Supraleitung in gedopten Fullerenen zu untersuchen.

Eryin Wang ist seit September 2017 am MPSD und arbeitet in der Gruppe Dynamik von Quanten-Festkörper-Systemen unter Direktor Andrea Cavalleri. Er empfing 2011 seinen Bachelor of Science von Beihang University und 2017 seinen PhD von Tsinghua University.

Dr. Wang sagte: „Das Humboldt-Stipendium bietet mir eine herausragende Gelegenheit, meine Forschung im Bereich der ultraschnellen Phänomene am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie voranzutreiben.“

Die Stipendien der Alexander von Humboldt-Stiftung ermöglichen es vielversprechenden internationalen Wissenschaftlern, ein langfristiges Forschungsvorhaben in Deutschland durchzuführen. Die Bewerber sind frei in der Wahl ihres Forschungsthemas und ihres wissenschaftlichen Gastgebers.

Zur Redakteursansicht