Nachrichten und Forschungsmeldungen


Nachrichten und Forschungsmeldungen

Supercomputer Ada beschleunigt computergestützte Forschung

Ein neuer Supercomputer für das MPSD und das Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme (MPIPKS), der extrem datenintensive Berechnungen ermöglicht, hat den Betrieb aufgenommen. Berechnungen, die früher zwei bis drei Wochen gedauert hätten, können nun innerhalb eines einzigen Tages durchgeführt werden.  mehr

Humboldt-Forschungspreis bringt Jérôme Faist zum MPSD

Jérôme Faist, Professor am Institut für Quantenelektronik der ETH Zürich, erhält den Humboldt-Forschungpreis, um seine Arbeit am MPSD in Hamburg fortzusetzen. Seine Forschung fokussiert sich auf fluktuierende Felder im Vakuum und mögliche Kontrollmechanismen.  mehr

ERC Consolidator Grant für Ajit Srivastava

Ajit Srivastava, Associate Professor an der Emory University in den Vereinigten Staaten, erhält einen prestigeträchtigen ERC Consolidator Grant, um in den nächsten fünf Jahren am MPSD zu forschen. mehr

Ferngesteuerte funktionale Materialien

Forscher in Hamburg haben entdeckt, dass sich die ferroelektrische Polarisation von Lithiumniobat (LiNbO3) auch in Bereichen weitab vom direkten „Treffer" eines Laserpulses ändert, so dass die lichtinduzierte Polarisationsumkehr im gesamten Kristall auftritt. Die Studie des Teams über dieses bisher unbekannte Phänomen – die nichtlokale nichtlineare Phononik – ist in Nature Physics erschienen. mehr

Leichterer Zugang zu Simulationen

Der Zugang zu Simulationstools ist oft kompliziert und zeitaufwändig. Nun hat ein Forschungsteam am MPSD und Imperial College London (UK) die Schnittstelle zur Software in Angriff genommen und einen Arbeitsablauf entwickelt, der es Forscher*innen ermöglicht, viel weniger Zeit in die Syntax und den Dateiformaten des Simulationspakets zu investieren und sofort mit den Daten zu arbeiten. mehr

Hope Bretscher erhält Humboldt-Stipendium

Hope Bretscher aus der Gruppe ‘Ultrafast Transport in Quantum Materials’ am MPSD erhält ein Postdoktoranden-Forschungsstipendium von der Alexander von Humboldt-Stiftung. Ihre Forschung konzentriert sich auf Graphen-Heterostrukturen mit Hilfe der On-Chip-THz-Spektroskopie. mehr

Die Alexander von Humboldt-Stiftung hat ein Forschungsstipendium an den Materialwissenschaftler I-Te Lu vergeben. Er wird in Angel Rubios Gruppe am MPSD die Licht-Materie-Wechselwirkung mit Hilfe der Quantenelektrodynamik-Dichtefunktionaltheorie (QEDFT) untersuchen. mehr

Zur Redakteursansicht